Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

vereinswappen

Freiwillige Feuerwehr
Stadt Eggenfelden

 

Verkehrsunfall PKW-LKW, Person eingeklemmt
(Einsatz-Nr. 3)

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 2466
Einsatzort Details

84389 Postmünster B388
Datum 04.01.2023
Alarmierungszeit 17:12 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Eggenfelden
Fahrzeugaufgebot   KdoW  HLF 20/16  RW

Einsatzbericht

Autofahrer (18) stirbt nach Frontalkollision mit Lkw auf B388 in Rottal-Inn

04.01.2023

20230104 PNP 01

Bei einer Kollision mit einem Lastwagen auf der B388 kam am Mittwoch ein 18-jähriger Autofahrer ums Leben. Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte waren vor Ort. −Foto: Schneider

Ein tödlicher Unfall hat sich am Mittwochabend auf der B388 im Landkreis Rottal-Inn ereignet. Die Straße musste in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Polizei und Feuerwehr riegelten den Unfallbereich großräumig ab, leiteten den Verkehr um.

Was war passiert? Ein 18-jähriger Autofahrer aus Simbach am Inn kollidierte gegen 17 Uhr mit seinem Kleinwagen frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen mit polnischem Kennzeichen. Der Autofahrer wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass jede Hilfe zu spät für ihn kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Auto geriet laut Zeugen in Gegenfahrbahn

Laut Zeugenaussagen, so erfuhr die PNP von der Polizei, sei der Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahn gekommen. Der Lastwagen-Fahrer (35) aus der Ukraine versuchte noch auszuweichen und leitete eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Er wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurde von Sanitätern des Roten Kreuzes erstversorgt, musste jedoch nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Zuge der Kollision ereignete sich noch ein Auffahrunfall, denn auch die nachfolgenden Fahrerinnen konnten einen Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrerinnen, eine 50-Jährige und eine 55-Jährige, wurden dabei zum Glück nicht verletzt. Im Einsatz waren neben Notarzt und Rettungskräften auch etliche Feuerwehren: An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Pfarrkirchen, Schalldorf, Postmünster und Eggenfelden mit insgesamt 60 Einsatzkräften.

Bundesstraße bis in die Nacht hinein gesperrt

Die B388 auf Höhe Postmünster war über mehrere Stunden komplett gesperrt. Ein Gutachter war vor Ort, um das Unfallgeschehen zu rekonstruieren. Zudem gestaltete sich die Bergung das Lkw aufwendig.

Quelle: PNP

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.