Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online

vereinswappen

Freiwillige Feuerwehr
Stadt Eggenfelden

dinby app logo 50 Best Facebook Logo Icons GIF Transparent PNG Images 19
 

Verkehrsunfall mit PKW
(Einsatz-Nr. 221)

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 4985
Einsatzort Details

Kampelsberg, 84307 Eggenfelden
Datum 11.12.2023
Alarmierungszeit 14:21 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Eggenfelden
Fahrzeugaufgebot   KdoW  HLF 20/16  RW

Einsatzbericht

Frontalzusammenstoß auf der B388 im Landkreis Rottal-Inn

Nach einem schweren Verkehrsunfall war die Bundesstraße 388 am heutigen Montag im Bereich Huldsessen (Landkreis Rottal-Inn) zweieinhalb Stunden lang komplett gesperrt. Laut Polizei wurden drei Menschen schwer verletzt.

Wie die Polizei Eggenfelden mitteilt, war eine 40-Jährige aus Eggenfelden gegen 14.15 Uhr aus noch ungeklärten Gründen mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort frontal mit dem Auto einer 30-Jährigen aus München. Im Pkw der 30-Jährigen befand sich auf dem Beifahrersitz eine 55-Jährige aus Eggenfelden.

Die beiden Fahrerinnen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät aus den Autos befreit werden. Beide Fahrerinnen erlitten zum Teil schwerste Verletzungen und wurden jeweils mit einem Hubschrauber in Kliniken geflogen, wie die Polizei mitteilt. Die 55-jährige Beifahrerin konnte sich eigenständig aus dem Pkw befreien und wurde laut Polizei ebenso schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Weiteres Auto beschädigt

Eine 45-Jährige aus Gangkofen musste aufgrund der Frontalkollision ausweichen und touchierte hierbei die Bepflanzung eines Einfamilienhauses. An den Fahrzeugen der 40-Jährigen und der 30-Jährigen entstand laut Polizei jeweils Totalschaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Pkw der 45-Jährigen wurde auch beschädigt und musste ebenfalls abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag.

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei dem Verkehrsunfall waren mehrere Notärzte, mehrere Rettungsdienstbesatzungen, zwei Hubschrauber sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Im Einsatz waren die Feuerwehren Huldsessen, Unterdietfurt, Eggenfelden und Mitterskirchen sowie Kreisbrandinspektor Maximilian Kirschner und Kreisbrandmeister Martin Bichlmaier. Die Bundesstraße war für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt, die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein.

Quelle: PNP
 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.